Pflege aus Polen 24 hUnter einer Vaskulären Demenz werden alle dementiellen Störungsbilder erfasst, die durch Hirndurchblutungsstörungen oder Apoplexie verursacht werden. Das ist die zweithäufigste Form nach Alzheimer von Demenz. Risikofaktoren für Vaskuläre Demenz sind: Rauchen, Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, Herzkrankheiten und hohes Alter.

Anzeichen von Vaskulärer Demenz:

Unruhe, Wutattacken, Agressivität oder Stimmungsschwankungen.

Plözlicher Orientirungsverlust.

Gedächnisstörungen. Denkstörungen.

Alltägliche Probleme, wie zum Beispiel das Bedienen von Kaffe oder der Waschmaschine.

Sprachprobleme. Probleme mit Bewegung.

Wann müssen Sie zum Arzt gehen?

Wenn die oben genannten Symptome sehr oft zusammen treffen, dann sollte der Betroffene einen ärtzlichen Rat suchen.

Der Arzt wird mit dem Betroffenen ein Gespräch führen und nach einem Risikofaktor suchen. Dann macht der Arzt eine Körperuntersuchung und verschiedene Tests, wie zum Beispiel einen Mini-Mental-Status-Test. Der Arzt kann auch Blut, MRT oder CT des Kopfs untersuchen lassen. Wenn Bedarf besteht, dann schickt der Hausarzt den Patienten zum Facharzt.

Außer der medikamentiosen Behandlung wird sehr oft auch die folgende Therapie ausgeübt: Krankengymnastik, Ergotherapie, Sprachtherapie, Gedächnistraining etc.

Ein Demenzkraner Patient braucht viel Unterstützung und Liebe von der Familie und dem Personal.

Menü schließen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen